Arbeitspsychologische Vorlagen

Mit simplyonline.solutions soll Ihnen die Erhebung psychischer Belastungen erleichtert werden.

Die meisten hier bereitgestellten Vorlagen bzw. Verfahren sind in der Toolbox: Instrumente zur Erfassung psychischer Belastungen" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin gelistet. http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und-Praxisbeispiele/Toolbox/Suche/Suche.html

Beachten Sie bitte: Die Abfrage von psychischen Belastungen ist nur ein Teil in einem Gesamtprozess und die korrekte Vorgangsweise beim Einsatz der Verfahren ist essentiell. Informieren Sie sich bitte über die Handhabung der einzelnen Verfahren in den jeweiligen Anleitungen der Verfasser/innen.



Zu den einzelnen Verfahren

Prüfliste Psychische Belastungen

Der Einsatz der Prüfliste Psychische Belastungen ist im Zuge einer Mitarbeiter/innen-Befragung möglich.

Lt. Auskunft vom österreichischem Zentral-Arbeitsinspektorat kann die Prüfliste psychische Belastungen, „wenn sie zu den betrieblichen Gegebenheiten passt und entsprechend der Manuale verwendet wird, zur Ermittlung und Beurteilung psychischer Belastungen im Rahmen der Arbeitsplatzevaluierung eingesetzt werden“.

Zur Handhabung dieses Fragebogens, benutzen Sie bitte die von Unfallversicherung Bund und Bahn (UVB) bereitgestellten Unterlagen, die auf der UVB Website zu finden sind. (www.uk-bund.de)

Bitte beachten Sie folgendes bei der Verwendung:

  • Die Prüfliste psychische Belastungen wurde wissenschaftlich validiert und ist nur in dieser Form für arbeitspsychologische Umfragen zugelassen. Zusätzliche Fragen arbeitspsychologischer Art sind nicht zugelassen
  • Abfragen wie z.B. nach dem Bereich oder der Abteilung der Mitarbeiterin/ des Mitarbeiters sind erlaubt und notwendig. Sie können diesen zusätzlichen Abschnitt selbst erstellen.
  • Sie können auch den Einleitungstext ergänzen.

Eine kurze Beschreibung dieses Tools finden Sie auch in der BAUA-Toolbox: http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und-Praxisbeispiele/Toolbox/Suche/Datarecord_toolbox.html?idDatarecord=82491



Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung - Psychische Faktoren

Der Einsatz des Leitfadens für die Gefährdungsbeurteilung ist folgendermaßen möglich: Beobachtung, Beobachtungsinterview, Mitarbeiter/innen-Befragung

Zur Handhabung dieses Tools verwenden Sie bitte die Broschüre Leitfaden für die Gefährdungsbeurteilung, Gruber • Kittelmann • Barth 14. überarbeitete Auflage • Ausgabe Juni 2015 DCVerlag e.K. ISBN: 978-3-943488-37-1

Die auf SimplyOnline.solutions zur Verfügung gestellten Seiten (Seite 68 bis 72) sind ein Auszug aus der Broschüre „Leitfaden für die Gefärdungsbeurteilung“, die im DCVerlag e.K., Bochum in Deutschland erschienen ist und durch Eintragung beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels international urheberrechtlich geschützt ist." Der Auszug bezieht sich auf Teil 10 der Gefährdungsbeurteilung bzw. auf die Psychischen Faktoren. Bei der Abklärung der Psychischen Faktoren mittels Online Version wurden 2 Teile erstellt, ein Allgemeiner Teil und ein Spezialteil. Die Nummerierung stimmt nicht mit der Nummerierung in der Broschüre überein.

Bitte beachten Sie folgendes bei der Verwendung:
  • Für eine Mitarbeiter/innenbefragung können Sie einen zusätzlichen Abschnitt erstellen und z.B. nach dem Bereich oder der Abteilung der Mitarbeiterin /des Mitarbeiters fragen
  • Anweisungen zum Ausfüllen können Sie im Abschnitt „Einleitung“ geben.

Eine kurze Beschreibung dieses Tools finden Sie auch in der BAUA-Toolbox: http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und-Praxisbeispiele/Toolbox/Suche/Datarecord_toolbox.html?idDatarecord=82490



START-Verfahren

Der Einsatz des Start-Verfahrens ist im Zuge einer Mitarbeiter/innen-Befragung möglich. Es kann auch im Rahmen einer Beobachtung bzw. eines Beobachtungsinterviews verwendet werden.

Zur Handhabung dieses Tools verwenden Sie bitte die Broschüre

Rolf Satzer / Max Geray, Stress - Psyche – Gesundheit. Das START-Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsbelastungen, Frankfurt am Main 2012, ISBN 9783766382856

Bitte beachten Sie folgendes bei der Verwendung:

  • Abfragen wie z.B. nach dem Bereich oder der Abteilung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters sind erlaubt und notwendig. Sie können diesen zusätzlichen Abschnitt selbst erstellen.
  • Das Start-Verfahren ermöglicht auch zusätzliche Fragen - Legen sie dazu einen neuen Abschnitt mit Fragen an.
  • Auch wenn beim Start-Verfahren eine Anpassung der Fragen an den Betrieb erlaubt wird, ist eine Abänderung der Vorlage mit den arbeitspsychologischen Fragen hier im Online-Tool nicht möglich.
  • Den Einleitungstext können Sie selbst erstellen.

Eine kurze Beschreibung dieses Tools finden Sie auch in der BAUA-Toolbox: http://www.baua.de/de/Informationen-fuer-die-Praxis/Handlungshilfen-und-Praxisbeispiele/Toolbox/Suche/Datarecord_toolbox.html?idDatarecord=82495



Fragebogens zur Ermittlung gesundheitlicher Belastungen am Arbeitsplatz

Der Einsatz des Fragebogens zur Ermittlung gesundheitlicher Belastungen am Arbeitsplatz ist im Zuge einer Mitarbeiter/innen-Befragung möglich

Er wurde nach den Richtlinien der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) (www.gda-portal.de) entwickelt und von Dr. Max Geray, der auch beim Start-Verfahren beteiligt war, zur Verfügung gestellt. Bei den Fragen gibt es 4 Antwort-Möglichkeiten (Trifft voll zu - Schneller Handlungsbedarf, Trifft zu – Handlungsbedarf, Trifft eher nicht zu - Eher kein Handlungsbedarf, Trifft nicht zu - Kein Handlungsbedarf)

  • Abfragen wie z.B. nach dem Bereich oder der Abteilung der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters sind erlaubt und notwendig. Sie können diesen zusätzlichen Abschnitt selbst erstellen.
  • Das Verfahren ermöglicht auch zusätzliche Fragen - Legen sie dazu einen neuen Abschnitt mit Fragen an.
  • Auch wenn bei diesem Verfahren eine Anpassung der Fragen an den Betrieb erlaubt wird, ist eine Abänderung der Vorlage mit den arbeitspsychologischen Fragen hier im Online-Tool nicht möglich.
  • Den Einleitungstext können Sie selbst erstellen

Zur Handhabung dieses Tools können Sie folgende Unterlagen heranziehen:

Rolf Satzer / Max Geray, Stress - Psyche – Gesundheit. Das START-Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsbelastungen, Frankfurt am Main 2012, ISBN 9783766382856

Mathias Holm, Max Geray: Integration der psychischen Belastungen in die Gefährdungsbeurteilung, Handlungshilfe, inqa.de, Dortmund 2006. Sie ist zuletzt (August 2012) in der 5. überarbeiteten Auflage erschienen.